Komm ein bisschen mit nach Italien – Summer Special

Die Zuckerwatte Combo


Sie haben die Möglichkeit, eine der "Zuckerwatte Combo" CDs, die nur beim Summer Special verlost werden, zu gewinnen.
Beim Summer Special sind im Eintrittspreis 2 Getränke und Snacks inkudiert.

Freuen Sie sich auf einen sommerlichen Abend ganz im Stil der 50er Jahre!

Komm ein bisschen mit … auf eine musikalische (Zeit-)Reise zu den Schlagerseiten des Lebens
Sommer, Sonne, Strandvergnügen! Was wäre der durchschnittliche Österreicher ohne seinen
Urlaub? Urlaub vom Arbeitsstress, vom Alltag, von den ewiggleichen Gesichtern aus Büro und
Nachbarschaft – und warum nicht auch gleich Urlaub von der allzu hektischen Gegenwart? Zurück in
eine Zeit, in der Unterhaltungsmusik mit deutschen Texten zwar auch schon ein bisschen peinlich,
aber trotzdem noch ganz normal war … in der man noch standardmäßig mit dem Auto gen Süden
strebte … in der Italien als das Höchste der Gefühle galt: zurück in die gute alte Schlagerwelt von
anno dazumal.

Wie bei jedem richtigen Urlaub geht es um die richtige Dosis aus Abwechslung und Altbekanntem, denn so richtig erholen kann man sich schließlich nur, wenn man weiß, was einen erwartet. In unserem Fall die genussvoll weltfernen und lebensfrohen Lieder der Wirtschaftswunderzeit, in denen Nur der Bossa Nova an allem schuld ist, in denen man Tipi-tipi-tipso seinen Teeny-Weeny-Strandbikini ausführt und Eventuell auch mit Zwei kleinen Italienern von den Süßesten Früchten träumt.

Garantiert jugendfreie Unterhaltung für die ganze Familie, gekleidet ins Gewand einer szenischmusikalischen Revue, augenzwinkernd dargebracht von einem gutgelaunten Gesangstrio und einem bestens eingestimmten Instrumentalensemble, ganz im trashig-legendären Stil der 50er und 60er Jahre – lassen Sie sich einfach mitnehmen von der Zuckerwatte Combo und folgen Sie der unwiderstehlichen Aufforderung: Komm ein bisschen mit!

Mit
Katharina Dorian
Antje Kohler
Markus Richter

Klavier: Herbert Swoboda
Gitarre: Thomas Scherrer
Bass: Martin Treml
Schlagzeug: Herwig Wagner

Bühne: Petra Fibich-Patzelt

Dialogbuch: Alexander Kuchinka

Dieser Beitrag wurde unter Archiv 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.