Im Weißen Rößl

Singspiel in 3 Akten von Hans Müller und Erik Charell

Musik von Ralph Benatzky
Texte der Gesänge von Robert Gilbert
Sechs musikalische Einlagen von Bruno Granichstaedten, Robert Gilbert, Robert Stolz
und Hans Frankowski

Die Rößlwirtin Josepha Vogelhuber, den Zahlkellner Leopold, das weitere Personal und die Gäste des Hotels "Im Weißen Rößl" mit ihren kleinen und großen Problemen vorzustellen, hieße, Wasser in den Wolfgangsee zu schütten.
Sich das "Weiße Rößl" ohne seine Evergreens vorzustellen, vom Salzkammergut, in dem man gut lustig sein kann, vom Sigismund, der nichts für seine Schönheit kann, bis zur Welt, die himmelblau ist, ein absurder Gedanke.
Aktueller Anlaß, das liebenswürdige Singspiel in den Spielplan zu nehmen, war der 111. Geburtstag des Komponisten Ralph Benatzky.

 

 

 

 

Mitwirkende:
Susanne Garreis
Astrid Golda
Petra Kreuzer
Susanne Rader
Jörg Sändig
Oliver Mülich
Boris Pfeifer
Markus Richter

und als Gast Otto Novacek

sowie die Rößlkapelle unter Martin Jeff Frohner

Musikalische Leitung: Markus Richter
Regie/Choreographie: Bernhard Jonas

Dieser Beitrag wurde unter Archiv 1998 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.